Das Spiel

Die Motivation

Zielsetzung der Gruppe ist schnell zusammengefasst: Das gemütliche, freundliche Zusammenspiel im Tross, Tross und Ritter.

 


Wieso Tross

An unserem ersten gemeinsamen Con wollten wir einen Punkt setzten.  Es ging darum allen zu zeigen, dass ein Tross eben nicht im Nachbardorf oder unten im Lager sein sollte. Der Tross sollte immer mit den Ritter/Baron/Adliger reisen. ein Torss sollte immer present sein und allen sagen wer der Herr Ritter denn auch ist.

So fand es sich zu, dass wir mit gut zwanzig Personen an eine Turnierveranstaltung gingen und das ohne Ritter. Denn der Ritter war gerade auf dem Abort/Waldspaziergang/Puff….erm Rathaus/usw. Wir merkten sehr schnell, dass ein Knechtspiel viel lustiger ist als immer einen Adligen zu spielen.  Mittleriweile wurden wir allerdings von Orgas gezwungen trotzdem einen Ritter im Tross mitzuführen.

 


Wie sieht das aus

Bespielt wird der Tross um den Ritter Ullrich de Sevigny von Reichenstein. Hierbei ist uns besonders wichtig, dass der Tross nicht nur den Adel bedient, sondern dass das Ganze in einer sehr gesunden und freundlichen Balance gehalten wird.

Der Tross jubelt und wuselt um den Ritter herum um ihn als Ritter kenntlich zu machen und seine Position unter anderen Gruppen/Rittern zu festigen. Der Ritter sorgt dafür, dass es dem Tross an nichts fehlt – sei es Köstlichkeit, Unterhaltung oder zünftige Rauferei mit anderen Gefolgen.
Der Tross besteht aus allen möglichen Leuten (Jäger, Bäcker, Schnapsbrenner, Schneider etc. pp), die zum Großteil durch den Milizdienst des Lehens Reichenstein zum Tross „verdonnert“ wurden. Wichtig hierbei, der Beruf sollte möglichst unnütz sein und überhaupt nichts mit Kampf zu tun haben. Das fördert das Spiel ungemein.

Uns geht es natürlich auch um das Darstellen eines funktionierenden schönen Turnierritterlagers. Nebst schmucken Klamotten, Küche, Tisch und Gelage, gibt es auch jedes Con eine Aufführung eines Theaterstücks. Denn der Tross macht Theater.

Und natürlich liebt man seinen Ritter über alles.
Da der Herr Ritter hauptsächlich auf Turnieren unterwegs ist, wird man die Gruppe eher selten oder besser gesagt nie auf Schlachtencons finden, Turnier- und Ambientecons stehen dem Konzept besser zu Gesicht.

 


Religion

Da wir fast alle Dasconer sind bespielen wir das Ceridentum. Allerdings wird das nie so genau genommen. Wenn man auf „Der Eyne weilet unter uns“  mit “ Zu allen Zeiten“ antworten kann, dann reicht das vollkommen. Mehr ist natürlich immer gerne willkommen. Muss aber nicht.

http://www.larpwiki.de/Religionen/Ceridentum

 


Bekleidung

Wir orientieren uns an der Kleidung des 13-15 Jahrhunderts. Ist aber wie bei der Religion eher nur ein Wunsch. Es ist kein Muss. Ein Jeder, der ein stimmiges Bild erzeugt ist in unserem Lager immer gerne willkommen.